Darauf müssen Sie bei der Montage eines Fahrradträgers achten

Bevor Sie sich für eines der Modelle entscheiden, ist es wichtig, dass Sie die Vor- und Nachteile der jeweiligen Varianten kennen. Am Besten sind Sie mit einem Fahrradträger für die Anhängerkupplung beraten. Wenn es nicht anders geht, können Sie einen getesteten Dachträger oder einen Heckklappenträger verwenden. Bei der Montage gilt es drauf zu achten, dass alle dieser drei Varianten genau wie vom Hersteller verlangt angebracht werden. Schon kleinste Veränderungen können die Sicherheit erheblich beeinträchtigen. Bei einem Heckklappenträger sollten Sie zudem noch darauf achten, dass der Lack des Fahrzeugs nicht beschädigt wird. Hier helfen zum Beispiel Pads die Sie ankleben können. Vergewissern Sie sich, dass der Träger der Belastung standhält und auch für Ihr Fahrzeug geeignet ist. Halten Sie sich an die vom Hersteller vorgegebene Höchstgeschwindigkeit und überschreiten Sie diese nicht. Hat der Hersteller keine Angaben gemacht, sollten Sie nicht schneller als 120 oder 130 km/h fahren. Achten Sie auf korrekte Befestigungssysteme. Wenn Sie das Fahrrad mittels der Pedale oder dem Rad befestigen müssen, sollten Sie obendrein noch selbst einen Spanngurt anbringen. Die Pedale oder auch das Rad ist nicht dafür ausgelegt solchen Anforderungen stand zu halten. Es könnten kleine Risse entstehen, die erst später beim Fahrradfahren sichtbar werden könnten. 

thule fahrradträger montiertBei einem Fahrradträger an der Anhängerkupplung sollten Sie beachten, dass Sie nach der Beladung nicht mehr in den Kofferraum gelangen. Daher sollten Sie alle wichtigen Utensilien bereits griffbereit im Fahrraum haben. Es gibt Klappsysteme, die zwar den Zugang zum Kofferraum ermöglichen, aber darüber hinaus Sicherheitsmängel vorweisen. Es könnte sein, dass die Kippfunktion während der Fahrt ausgelöst wird. Sind die Fahrräder sicher angebracht, brauchen Sie den Träger nur wieder richtig positionieren. Sind die Fahrräder nicht ausreichend gut gesichert, kann es zu einem Herunterfallen der Räder kommen und somit auch zu einer erhöhten Gefährdung für nachkommende Fahrzeuge. Überzeugen Sie sich also vor der Fahrt genau, dass der Träger ordnungsgemäß montiert ist, um diese Gefahren zu vermeiden. 

Bringen Sie am Heck des Fahrzeugs etwas an, müssen Sie dafür sorgen, dass die Beleuchtung ausreichend gesehen wird. In Deutschland ist es ratsam, eine weitere Beleuchtung und ein weiteres Nummernschild am Träger anzubringen. Dieses Detail sollten Sie bereits beim Kauf des Trägers beachten, da hier noch einmal Extrakosten auf Sie zukommen. Wenn Sie mit dem Fahrradträger ins Ausland reisen, sollten Sie sich ebenfalls vorher erkundigen, welche Gesetze hier gelten. In Spanien und Italien muss die Ladung, die über das Heck hinaus geht gekennzeichnet werden. In Deutschland müssen Sie diese erst kennzeichnen, wenn es einen Meter über das Fahrzeugheck hinausragt. Es ist also enorm wichtig, dass Sie sich bereits vor dem Kauf ausreichend gut informieren und die Extradetails bei der Montage beachten. Meist lassen sich zusätzliche Beleuchtungen nur im unbeladenen Zustand anbringen. In Deutschland benötigen Sie darüber hinaus eine Betriebserlaubnis für einige Modelle. Achten Sie bei der Montage darauf, dass diese im Lieferumfang enthalten ist. Ist die Betriebserlaubnis nicht enthalten, dürfen Sie den Träger erst gar nicht montieren. Kontaktieren Sie in diesem Fall den Händler, bei dem Sie den Träger gekauft haben. Vergleichen Sie die Daten und legen Sie die Betriebserlaubnis zu den Fahrzeugpapieren. Ein Träger für die Anhängerkupplung kann auch gegen Diebstahl gesichert werden. Hierfür wird einfach ein Vorhängeschloss an der dafür vorgesehenen Öffnung angebracht, die sich direkt an der Anhängerkupplung befindet. Der Fahrradträger kann nun nicht mehr entnommen werden. Die beladenen Fahrräder sollten zudem auch mit einem Schloss gesichert werden. Hierfür reicht ein handelsübliches Fahrradschloss aus. Beachten Sie bei der Montage, dass die Anhängerkupplung fettfrei ist. Das Fett begünstigt Bewegungen während der Fahrt. Ist die Anhängerkupplung trocken, werden diese Bewegungen verhindert und der Träger sitzt sicher und ordnungsgemäß. 

Haben Sie sich für einen Dachträger entschieden, gilt es vor dem Kauf darauf zu achten, dass Sie an Ihrem Fahrzeug einen Dachträger anbringen dürfen. Bei der Montage sollten Sie dann genau nach den Angaben des Herstellers vorgehen, um eine optimale Sicherheit zu erreichen. Sollte auch nur eine Schraube nicht im Lieferumfang enthalten sein, ist es ratsam, den gesamten Träger gegen einen neuen Träger auszutauschen. Das gilt für alle Varianten, denn schließlich geht es dabei um Ihre und die Sicherheit der nachfolgenden Fahrzeuge auf der Straße. Bei der Beladung sollten Sie auch hier das zulässige Gesamtgewicht einhalten, welches der Hersteller angegeben hat. 

Staubsauger Testberichte auf Linux Basis

bodensauger im testDass Linux sicher ist, erfreut sich unterdes großer Bekanntheit. Doch was macht die Besonderheiten des von Linux aus und warum ist das System sicherer als beispielsweise Windows? Täglich erblicken neue Trojaner und Viren das Licht der Welt. Doch größtenteils zielen diese speziell auf Windows ab und verschonen Linux Nutzer. Um ein Linux System zu infizieren, muss die Schadware zahlreiche technische Hürden nehmen und wird keine Lücken in der Sicherheit finden. Linux arbeitet auf der Basis von Open Source, wodurch der Quellcode einfach einsehbar ist und sich mit hoher Lesbarkeit auszeichnet. Dies ist beispielsweise bei Windows nicht der Fall, sodass Schadware und auch Sicherheitslücken nicht so schnell entdeckt werden können. Sämtliche Fehler lassen sich in der Open Source Software umgehend erkennen, wodurch eine zeitnahe Behebung unproblematisch erfolgen kann.

Linux ist keine Monokultur, sondern ein vielseitiges System, beziehungsweise die Kombination aus mehreren Systemen. Selbst wenn also ein Virus oder Trojaner in ein System eindringen kann, ist die Wahrscheinlichkeit des Befalls aller Linux Systeme verschwindend gering. Ihre Entscheidung für Linux hilft Ihnen dabei, sich besser vor Schadware zu schützen und Ihren empfindlichen Daten eine sichere Umgebung zu schaffen. Sowohl in der privaten, als auch in der gewerblichen Verwendung hat sich Linux etabliert und bei vielen Nutzern vor Windows gepunktet. Generell gilt Linux für Virenprogrammierer als sehr uninteressantes Feld, was in erster Linie auf den verschiedenen Systemen mit unterschiedlichen Konfigurationen beruht. Um einen wirklich schädlichen Virus für Linux zu programmieren, müsste der Virenprogrammierer Kenntnisse über alle Systeme haben und könnte nur so einen wirklichen Schaden anrichten. Aber selbst dann wäre eine langfristige Schädigung schier unmöglich, da jedes Problem sich durch den Open Source Quellcode sehr einfach und ohne eine zeitintensive Suche erkennen lässt. Wer wirkliche Sicherheit wünscht, ist mit Linux gut beraten und schließt die Beeinträchtigung seiner Arbeit durch Schadware aus. 

Staubsaugertests mit Linux basierten Vorrichtungen 

Kein Mensch kann einen Staubsaugertest so präzise vornehmen, wie es die moderne Technik kann. Doch legen Hersteller großen Wert auf Sicherheit und möchten in der Testphase vermeiden, dass Ergebnisse und Prüfstrategien an die Öffentlichkeit gelangen.

Auch die Vermeidung von mangelhaften Ergebnissen, die beispielsweise durch den Einfluss von Viren oder anderer Schadware begünstigt werden, sind in einem professionellen Test von großer Bedeutung. Firmeninterne Tests werden in der heutigen Zeit ausschließlich mit computerbasierten Vorrichtungen realisiert. Die Testvorrichtung wird mit Linux gespeist und mit allen Optionen für den vollständigen Test programmiert. Nachdem die Eingaben erfolgt sind, arbeitet die Vorrichtung vollautomatisch und nimmt alle Prüfungen laut Eingabe vor. Im Anschluss werden die Daten gespeichert und sind für den Hersteller abrufbar. Während des Testlaufs muss kein Mitarbeiter neben der Testvorrichtung stehen und wertvolle Arbeitszeit in eine manuelle Kontrolle aufwenden. Durch die einwandfreie und sichere Funktion von Linux ist dieses Betriebssystem besonders gut für Testvorrichtungen geeignet.


Präzise Testergebnisse ohne sicherheitstechnische Pannen

Um einen Staubsauger mit positiven Eigenschaften und maximaler Funktionalität zu präsentieren und in den Vertrieb zu bringen, durchläuft der Prototyp, sowie der anschließend in serieller Fertigung hergestellte Staubsauger eine umfangreiche Reihenfolge an Tests. Jeder Kunde erwartet ein hochwertiges und vollständig funktionales Gerät. Es reicht daher nicht aus, ein einziges Modell zu prüfen und daraus zu schließen, dass die gesamte Serie den hohen Anforderungen und Voraussetzungen für Kundenzufriedenheit entspricht.

Die Linux basierte Testvorrichtung arbeitet wirtschaftlich effizient und beschleunigt die Abläufe der Tests, ohne dass sich ein Großteil der Mitarbeiter mit einer manuellen Prüfung der einzelnen Geräte auseinandersetzen müssen. Betrachten Sie die enormen Mengen an Geräten, die bei einem Hersteller täglich vom Band laufen und in den Vertrieb gelangen, ist die Technisierung die einzige und beste Option für ein Verhältnis von Preis und Leistung, das für den Kunden ein günstiges Produkt ermöglicht und Mehrkosten durch einen höheren Arbeitsaufwand ausschließen lässt. Die präzisen Ergebnisse könnten in dieser Form durch eine vom Menschen durchgeführte Prüfung weder in dieser Zeit, noch in diesem Umfang erbracht werden. 

Computerisierte Tests beim Hersteller 

Funktioniert der Staubsauger und bringt er die Leistung, mit der ein Hersteller wirbt und die er als Versprechen an seine Kunden vermittelt? Natürlich könnten Hersteller diese Prüfung von einem Mitarbeiter vornehmen lassen, was im finanziellen Aspekt aber wenig dienlich wäre. Die computerisierte Prüfung hat sich längst durchgesetzt und bringt den Test sehr schnell auf den Punkt. Während Menschen gelegentlich Fehler machen könnten, arbeitet Linux jeden Tag und zu jeder Zeit gleich. Die Testergebnisse sind daher nicht tagesformabhängig und variabel, sondern in ihrem Umfang realistisch und anhand der Eingaben zu den Tests konkret. Auch andere Betriebssysteme könnten diese Aufgabe übernehmen, doch wäre keines so sicher und zuverlässig wie Linux, in dem der Zugriff durch Dritte und die Beeinträchtigung durch Schadware aufgrund hoher Sicherheitsvorkehrungen und Systemkomplexität ausgeschlossen sind.

Geschirrspüler Tests im Linux Testsystemen

vollintegrierter geschirrspüler von siemens wird testsiegerDer Umstieg auf Linux stellt Sie gleich zu Anfang vor eine wichtige Frage. Welche Distribution ist die richtige für Sie und weiß mit Vorteilen anhand Ihrer Wünsche zu überzeugen? Es gibt verschiedene Auswahlkriterien, durch die Sie sich die Entscheidung vereinfachen und eine Wahl treffen können. Die Software Aktualität, der vorkonfigurierte Standard Desktop oder die Update Intervalle können einflussnehmend für Sie sein. Keine Linux Konfiguration erfüllt alle Wünsche, doch ist dies keinesfalls ein Nachteil. Vielmehr wird die Vielfalt für Sie zur optimalen Entscheidung für ein Linux führen, dass wie maßgeschneidert erscheint und sich Ihren Anforderungen anpasst. In allen Fällen ist das flexible Open-Source-Betriebssystem Linux aber eine optimale Alternative zu Windows und anderen Betriebssystemen. Wenn Sie in der Vielfalt richtig wählen und sich für eine Installation mit den für Sie wichtigen Tools entscheiden, werden Sie von den Features begeistert und überzeugt sein.

Generell können Sie die Bedienoberfläche Ihren persönlichen Wünschen anpassen und eine Konfiguration nach Maß vornehmen. Veränderungen in der graphischen Oberfläche sind mit vorgegebenen Layouts, wie auch durch manuelle Eingaben in der Kommandozeile möglich. Die Pakete sind miteinander kompatibel, was verschiedene Features aus einem Paket problemlos in Ihr installiertes Linux System übernehmen lässt. Alle Distributionen sind für die einfache Verwendung des Computers geeignet, auch wenn Linux nicht gleich Linux ist. Debian GNU und Linux Fedora zählen zu den Platzhirschen und sind die am meisten genutzten Systeme. Aber auch OpenSuse und Ubuntu, sowie Linux Mint und Arch haben sich etabliert. Sicherheit ist in allen Systemen ohne Einschränkung geboten, sodass Sie Ihre Auswahl anhand der Aufgabengebiete wählen können. Auch in der Bedienung unterscheiden sich alle Linux Pakete nur marginal, wodurch Sie sich nicht umstellen müssen, wenn Sie von einem Linux System auf ein neues System wechseln


Linux im praktischen Einsatz beim Geschirrspüler Hersteller 

Ehe ein Geschirrspüler aus unserem Test vom Papier in die Produktion gelangt, sind einige wichtige Fakten und Kalkulationen am Computer zu erledigen. Der Hersteller hat sich bei seiner PC Arbeit vollständig auf Linux geschützt und sich für ein System entschieden, mit dem seine internen Informationen und Details aufgrund hoher Sicherheitsvorkehrungen weder in die Öffentlichkeit gelangen, noch von Schadware, wie Viren oder Trojanern vernichtet werden können.

Da die Funktionalität des geplanten Geschirrspülers maßgeblich von der richtigen Konzeption, der Auflistung aller Fakten und der Entwicklung in ihren Grundmauern abhängt, dürfen in der Anfangsphase eines Projekts keinerlei Fehler passieren. Früher hatte sich dieser Hersteller auf andere Betriebssysteme verlassen und sich damit einige Mehrarbeit verschafft. Das Projekt war in seiner Entwicklungsphase fast vollendet, als ein Trojaner sämtliche Daten vernichtete und auch eine Systemwiederherstellung mit anschließend professioneller Datenrettung nicht wirklich helfen konnte. Für den Hersteller gab es keine Chance, die bereits entwickelten Fakten rückzuholen und den Geschirrspüler anhand dieser Informationen zu bauen.

Noch schlimmer war die Tatsache, dass einige Details augenscheinlich nach außen gelangten und von einem Mitbewerber aufgegriffen wurden. Nach Beratschlagung der IT Spezialisten der Firma stand fest, dass ein neues Betriebssystem installiert und die Sicherheitsvorkehrungen verschärft werden müssen. Die Entscheidung fiel ohne lange Überlegung auf Linux und zu einem Paket, dass in seiner Konfiguration und Handhabung perfekt zur Entwicklung von Produkten, zur Konzeption und Kalkulation, sowie zur Verbreitung netzinterner Inhalte in der Firma, als auch für das spätere Online Marketing optimal war. Bereits im Testlauf hat sich Linux als richtige Wahl bescheinigt und dem Hersteller des Geschirrspülers gezeigt, dass die Sicherheit bei diesem Betriebssystem mit einem einfachen Handling einhergehen.

Entwicklung, Planung und Umsetzung von Geschirrspülern mit Linux 

Der Grundstein war gelegt und das neue Betriebssystem installiert. Mit wenigen Klicks und Handgriffen nahm man die Einstellungen vor und konfigurierte die Bedienung in dem Umfang, wie sie sich am besten für dieses und folgende Projekte eignen würde. Im Anschluss konsultierte der Geschirrspüler Hersteller seine Geschäftspartner und Teilelieferanten mit der Information, dass das Projekt nun präzise umgesetzt wird. Früher Probleme mit Betriebssystemen gehörten nun der Vergangenheit an und die Projektphasen konnten nahtlos aufeinander aufbauen. Somit gestaltete sich die Entwicklung, Planung und Konzeption, die Teilebestellung und Aufgabenverteilung im und außerhalb der Herstellerfirma sehr einfach und in effizienter Geschwindigkeit.

Selbst für den späteren Test des Prototyps und der ersten vom Band laufenden Geschirrspüler hat dieser Hersteller auf Linux gesetzt und Testvorrichtungen mit der Linux Software gespeist. Heute ist der Geschirrspüler auf dem Markt und zählt zu den führenden Produkten in diesem Segment. Die Umstellung der Software auf Linux hat sich daher in allen Facetten behauptet und eine Basis geschaffen, die dem Unternehmen einige Vorteile erbrachte. Über Probleme in der Sicherheit wurde fortan nicht mehr berichtet und die Komponenten von Linux haben einen wichtigen Beitrag dazu geleistet. Viren, Trojaner und Schadware haben keine Chance mehr und wenn ein Virenprogrammierer sich doch einmal an der schwierigen Aufgabe einer Blockade von Linux versucht, scheitert er spätestens an der Firewall, die alle schädlichen Inhalte blockt und für ein sehr sicheres und vielseitig einsetzbares System sorgt.

Linux – das System für Kaffeevollautomaten Hersteller

Trotz hoher Bekanntheit und Akzeptanz auf dem Markt lässt es sich Linux nicht nehmen, in regelmäßigen Veranstaltungen über Neuerungen in der Software, sowie Verbesserungen in ihren Systemen zu berichten. Firmen und private Nutzer die auf eine Umstellung ihres Betriebssystems fokussieren, sind auf den Linux Veranstaltungen gerne gesehene Gäste und kehren mit hilfreichen Informationen und fachlicher Kenntnis nach Hause zurück. Dabei sind Veranstaltungen des Software Entwicklers für ihre abwechslungsreichen Inhalte und die breit gefächerte Zielgruppe bekannt. Da die Kongresse meist an einem Wochenende stattfinden und über zwei Tage gehen, kann jeder Interessent daran teilnehmen und sich für eine Veranstaltung an seinem Wohnort oder in unmittelbarer Nähe entscheiden. Veranstaltungen finden unter anderem als Informationsveranstaltung zur IT Sicherheit, zur Komplexität von Linux, den Vorteilen zum Leben fernab der Standardsoftware, den Impressionen für den gewerblichen Einsatz, sowie zu netzpolitischen Themen und weiteren thematischen Feldern statt.

Wer mehr über Linux erfahren oder sich zu einem Themengebiet aus fachlich versiertem Mund informieren möchte, sollte sich die Veranstaltungen nicht entgehen lassen und wird für unterschiedliche Ansprüche und Wünsche ein passendes Angebot ganz in seiner Nähe finden. Spezialisten und Interessierte, Fachleute und Unternehmer aus der den Veranstaltungsort umgebenden Gegend finden sich zu diesen Treffen zusammen und lauschen gespannt den Erkenntnissen, die Linux umgeben und die Philosophie des Software Entwicklers untermauern. Es wird schnell klar, dass Ihre Zufriedenheit als Kunde im Vordergrund steht und sich Linux über jeden neuen Nutzer eines Angebots für leistungsstarke, individuelle und moderne, sowie immer sichere Software freut. Sie sind mit Ihrer Entscheidung für Linux nicht allein, sondern besinnen sich auf ein Betriebssystem mit einigen Vorzügen und einer globalen Akzeptanz in unvorstellbarer Höhe. Dies verwundert nicht, nimmt man die Vorteile von Linux zusammen und stellt sie der Sicherheit, der Flexibilität und Funktion anderer Betriebssysteme gegenüber. Möchten Sie mehr erfahren, sind auch Sie zu einer Linux Veranstaltung herzlich eingeladen und werden als gerne gesehener Gast begrüßt.

Linux als Basis für die Zukunft und im Bezug auf hochmoderne Kaffeeautomaten 

delonghi kaffeevollautomat im vergleichMit der für Embedded-Anwendungen vorgesehene Linux-Distribution ELinOS hat sich ein renommierter Hersteller für Kaffeeautomaten entschieden, seine zukunftsorientierten Produkte mit einer zukunftsweisenden Software zu entwickeln. Doch nicht nur der Hersteller selbst, sondern auch Sie als Käufer dieser Geräte werden von den Vorteilen von Linux profitieren und müssen keine unübersichtliche und beschwerlich verständliche Gebrauchsanweisung mehr studieren.

Alles was Sie über Ihr gekauftes Modell in Erfahrung bringen möchten, können Sie im semantischen Menü im Smartphone Design abrufen und auf die Tipps und Anleitungen in Echtzeit zugreifen. Mit einer einfachen Wischbewegung können Sie direkt auf dem Gerät agieren und müssen für die Kenntnis zu Funktionen oder Besonderheiten nicht mehr in Papier blättern oder die Suchmaschine des Computers befragen. Innovativ und optisch ansprechend hat der Hersteller eine Option vorgezogen, die hochmoderne Kaffeevollautomaten in der nächsten Generation seriell begleiten wird. Ihre Küche wird zu einem Computerstudio, in dem Sie das Management übernehmen und sich über eine kinderleichte Bedienung freuen können. Wie wird sich der Einsatz von Linux auf die neue Generation der besten Kaffeevollautomaten auswirken und welche Vorteile sind für Sie sicher? Der Hersteller beruft sich auf seine langjährigen Erfahrungen mit Linux und hat in dieser Software die Möglichkeit erkannt, Anweisungen und Informationen direkt in der Kaffeemaschine zu verbauen und Ihnen als Nutzer einen sichtbaren Vorteil und eine spürbare Erleichterung auf der Suche nach Details und Fakten zu schaffen. 


Für Kaffeeautomaten Hersteller das beste Betriebssystem 

Im digitalen Zeitalter ist die Gebrauchsanweisung in Druckform nicht mehr zeitgemäß und sollte, wie der Kaffeeautomaten Hersteller findet, in digitaler Form geliefert werden. Doch im Gegensatz zu anderen Herstellern geht dieser noch einen Schritt weiter und bietet seinen Kunden nicht nur den Abruf der Fakten auf dem Computer oder Smartphone, sondern direkt im Gerät integriert an.

Die funktionale Sicherheit, sowie Ihre Sicherheit als Nutzer des Kaffeevollautomaten standen bei der Entscheidung des Herstellers im Vordergrund. In ausgiebigen Tests wurde geprüft und programmiert, an der Benutzerfreundlichkeit und am Handling gearbeitet, bis ein Projekt entstand, dass zukunftsweisend für alle Hersteller der neuen Gerätegeneration sein wird. Schon jetzt können Sie sich den Wunsch nach einem digitalen Bedienmenü in Ihrem Kaffeeautomaten erfüllen und so für jedes Problem und alle Fragen direkt in der Küche eine Lösung und Antwort finden.

Da Linux präzise funktioniert und nicht von Schadware beeinträchtigt wird, müssen Sie sich um Ihren morgendlichen Kaffee nicht sorgen und befürchten, dass die Technisierung in Ihrer Küche zum Verzicht führen und Sie vor ein unlösbares IT Problem stellen wird. Natürlich bietet Ihnen die Embedded-Anwendung Linux-Distribution ELinOS die vollständige Automatisierung beim Kaffeekochen und sorgt dafür, dass Sie bereits mit dem Duft nach frischem Kaffee in der Wohnung aufstehen können. Ihr Tag beginnt ohne manuelle Aufwendung zur Zubereitung, wenn Sie Ihr System auf die automatische Funktion mittels Timer einstellen und durch Linux die Sicherheit haben, dass der Kaffeevollautomat wie gewünscht zum programmierten Zeitpunkt angeht und für Ihren frischen Kaffee sorgt. Es ist kein Geheimnis mehr, dass andere Hersteller nachziehen und sich ebenfalls für eine Digitalisierung unter dem Einsatz von Linux entscheiden werden.

Verbindung zwischen Linux und SAP, insbesondere bei SAP PLM

Verbindung zwischen SAP PLM und LinuxUm wertvolle Martkanteile zu sichern, bedarf es perfekt aufeinander abgestimmter Produktionsprozesse. Das kann unter anderem auch mit dem Product Lifestyle Management bezweckt werden, da dieses viele Facetten hat und die wesentlichen Unternehmensbereiche berührt. Das umfassende Konzept begleitet ein Produkt während seines gesamten Lebenszyklus und hat das Ziel dieses so effektiv wie möglich zu erfassen und zu gestallten. Dabei wird das PLM oder SAP nicht als IT-System verstanden, welches nur Produktdaten sammelt. PLM wird in einzelnen Organisatinseinheiten gelebt und ist vor allem ein distinktiver Bestandteil der Unternehmensstrategie. Zu diesen Einheiten gehören auch die PLM-IT-Systeme. Sie bieten Prozesse und Funktionalitäten, hinter dem PLM-Gedanken. Eine Umsetzung der PLM-Konzepte erfordert eine leistungsfähige Softwarelösung, die den Prozesse von der Produktentwicklung bis hin zu der Produktentsorgung, unterstützt und überwacht. 

Das Leistungsportfolio von SAP PLM

Die unternehmensübergreifende Verwaltung, Steuerung und Verfolgung der gesamten Produktinformationen und des Lebenszyklus jedes Produktes bietet SAP PLM.  Das SAP PDM-Produktmanagement assistiert bei der Erfassung und Verwaltung von Produktdaten, Produktstrukturdaten und Entwicklungsprojekten während des Produktzyklus. So werden mit SAP DVS die unterschiedlichen technischen Dokumente eines Produktes verwaltet. Diese umfassen Materialstammsätze, Stücklisten, Projekkt, Kunden-oder Änderungsdatensätze.  Beim Punkt der globalen Zusammenarbeit in der Produktentwicklung handelt es sich um die Vernetzung und barrierefreie Zusammenarbeit aller, am Projekt beteiligten, Personen. 
SAP PLM dient ebenfalls mit Funktionalität für das Produktstrukturmanagement. Konfiguierbare Produktstrukturen können unabhängig von der nachgelagerten Logistikkette aufgebaut werden. Auch der Übergang zwischen Entwicklung und Fertigung kann durch SAP PLM Dienste, wie etwa vom SAP PLM Dienstleister smart-plm erbracht, erleichtert und verfolgt werden. Durch den Baustein der geführten Stücklistenübergabe wird die effiziente Überführung von Stücklisten an die Fertigung ermöglicht. Auch ein umfassender Änderungsdienst, die Visualisierung, eine eingebettete Qualität-und Prodct Compliance Lösung sind Teile vom SAP PLM-Prozesses und auch vom SAP Portfolio. 

SAP und Linux

Neben anderen Betriebssystemen bietet SAP eine gleichnamige SAP-Software für Linux an. Generell sei angedeutet das SAP offene Standards unterstüzt und daher auch LInux als Open Source basiertes OS. Als wichtigstes Argument des Betriebs von SAP-Software auf Linux werden die niedrigen Gesamtbetriebskosten oder TCO aufgefasst. Die wichtigsten Kosten der TCO sind die für Software und Hardware, Wartung und Administration. Neben Linux wird auch Unix als konsequent auf das Netzwerk ausgerichtetes Betriebssystem angegeben. Das ist besonders bei komplexen Sachverhalten der Fall, wobei es in der Regel fast keinen Unterschied zwischen Linux und den Derivaten von UNIX in Form von IBM AIX, HP-UX oder Sun Solaris gibt. Linux-Server können sich in bereits gefestigte Landschaften einfügen und zwar unabhängig vom Mainframe. Neben diesen Vorzügen wird Linux auch mit der Einhaltung hoher Sicherheitsstanders ettiketiert. Als optimale Form eines offenen Standards wird der offen gelegte Quellcode von Linux angesehen. Solche Faktoren nehmen Einfluss auf die Reduktion des TCO und geben Zukunftssicherheit für den ganzen Prozess. Natürlich hat Linux eine sehr viel kürzere Geschichte als die Unix-basierten-Derivate. Die unternehmenskritische Anwendungen sind noch immer Neuland für Linux, doch das wird sich mit der Zeit und seinen unterschiedlichen Vorzügen sicher ändern. Linux-Beschränkungen basieren auf der gegenwärtigen Standardhardwerplattform der Intel Xeon basierten Server. Für den SAP-Bereich kann die Linux-Standardplattform zwei Einschränkungen aufweisen. Auf ihr laufen lediglich 32-Bit Anwendungen und die CPU-Achritektur ist für 2-4 CPUs optimiert. Das zweite Manko ist die Tatsache, dass diese Architektur nicht linear skaliert. Eine 64-Bit-fähige Software und eine 64-Bit Hardware sind ein jahrelanger Standard der SAP-Software. In den letzten Jahren hat sich auch auf diesem Feld viel getan und es wurden die proprietären Unix-Varianten verfügbaren Produkte auf Linux portioniert. Leider haben immer noch viele Kunden nur eingeschränktes Vertrauen zu den Distributoren von Linux-Enterpriseversionen. Solche Versionen sind SUSE und Red Hat. Das hängt hauptsächlich damit zusammen dass ihre globale Präsenz mit IBM, HP, Sun oder FSC unvergleichbar ist. 

Die SAP-Software und ihre Evolution

SAP ist auch auf die Etablierung von offenen Standards für Geschäftsanwendungen ausgerichtet. Diese werden nicht nur nach Außen sondern auch im Inneren verwendet. Die SAP Basis erfährt immer mehr Erweiterungen durch Standard Anwendungsservice und kann sich auf technischer Ebene mehrere Neuerungen aufweisen. Zu denen gehört ESA mit SAP J2SE Komponenten, die eine tiefere Kopplung mit Java und ABAP erlaubt. Die unterstüzzten Plattformen für SAP NetWeaver sind Linux (zLinux, RHEL, SLES, RedFlag) die auf IA32, PPX, IBM zSeries und auf X86_64 basieren. Die offene und webbasierte Integrations-und Applikationsplattform NetWeaver ist die Grundlage für SOA, also Service-orienten Achitecture. Die Plattform bietet die Möglichkeit der Integration von Informationen und Applikationen unterschiedlicher Quellen und Technologien. 

SAP-Lösungen in der Industrie

Maßgeschneiderte SAP-Erweiterungen werden für die wichtigsten Industriezweige entwickelt. Diese haben einen Funktionsumfang von R/3 und können zur Zeit auf 21 Industrielösungen angewendet werden. Natürlich muss ein R/3 System vorher importiert sein und dabei die gleiche Versionskompatibilität zu Linux aufweisen. 
Es sind daher fast alle Erweiterungen und Funktionsweisen von SAP die für Linux zu Verfügung stehen. Der Produktionsprozess und seine Überwachung mit SAP PML kann Linux angepasst werden. Obwohl noch Zweifel auf diesem Feld bestehen, sind es immer neue Weiterentwicklungen und Fortschritte der Linux-Kompatibilität, die vielleicht Marktführer vom Platz stoßen.

Einsatz von Linux bei der Produktion von KFZ Kennzeichen

Die freien, gelben Pinguine sind weltweit bekannt. Die Geschichte hinter ihnen ist aber durchaus komplizierter als die eigentliche Linux-Nutzung. Ein finnischer Student, namens Linus Torvalds, hatte Anfang der 90er Jahre den Wunsch einen PC zu besitzen der auf Unix läuft. Obwohl das durch die hochen Kosten als ungreifbare Ferne schien hat sich sein Traum erfüllt und zwar durch das Linux-Projekt.

Obwohl der Linux Kernel und die GNU als die Hauptbestandteile von Linux angesehen werden, sind es noch weitere Zusatzmechanismen, die Linux funktionsfähig und kompatibel machen. Der Linux Kernel stellt das Betriebssystem und die Treiber dar, wobei die GNU Tools Shell, Compiler usw. beinhalten. Neben ihnen ist auch das X Window, welches die grafische Oberfläche von Linux darstellt und auch weitere Applikationen wie das OpenOffice, die Email Internetbrowser usw. Das Zusammenspiel dieser Teile ermöglicht die Linux Distribution in Form von Ubuntu, Debian, RedHat, Suse, Skolelinux usw. 

Interessant ist es dass Linux Ende des kalten Krieges entsteht und seine Entwicklung sogar während der Ankündigung der Auflösung des Wahrschauer Pakts der Sowjetunion. Der leistungsfähige Homecomputer war ab 1985 erhältlich und das Minix Lehrbetriebssystem wurde 1987 veröffentlicht. Zu dieser Zeit kostet der HPDeskjet 2859 DM und findet, sogar mit diesem Preis breiten Anklang. Das Windows 3.0 kommt 1990 raus und wird zum großen Erfolg, wobei auch IBM-kompatible Rechner zunehmend billiger werden.

Dann beschließt Linus Thorvalds siche einen 386sx 33Mhz mit 4MB Ram für 3500 Dollar zu kaufen und eine Terminalemulation zu programmieren. Im Oktober 1991 wird aus der Terminalemulation ein ganzes Betriebssystem und wird in der Newsgruppe comp.os.minix veröffentlicht. Der erste Name ist Freax. Freax beziehungsweise Linux gewinnt Anhänger aus der ganzen Welt und es sind 1993 mehr als 100 an der Entwicklung von Linux beteiligt. In den folgenden Jahren nimmt das Interesse und die Entwicklung von Linux drastisch zu. Die Anhängerschaft wächst immer weiter und für Debian sind 1996 gleich 848 Pakete von 120 Entwicklern erhältlich. Im Jahr 2000 sind es 3900 Pakete und 450 Entwickler. Das erste kommerzielle Produkt ist beispielsweise das Netscape, wonach auch Suse und OpenOffice kommen. 

Heutzutage hat Linux sehr viele Einsatzgebiete. Unter diese fällt auch die industrielle Produktion, die durch Softwares wie SAP und anderen möglich ist. Sein Vorläufer Unix behält aber die führende Hand in der Industrie und Massenproduktion, doch Linux rückt auf. 

Interessante Details zum Namen von Linux und dem Pinguin

Über den Namen Linux entfachte ein wahrer Streit. Dieser wurde zwischen dem Gründer Linus Torvalds und Ari Lemke, dem damaligen Verantwortlichen für den Server. Der Letztere gab dem Server auch ohne Linus Einverständnis den Namen Linux, da er den Namen besser fand. Der Name Freax kam damals noch im Quellcode der Version 0.01 vor, wobei sich später auch Linus mit dem exzentrischen Namen Linux anfreundete. Somit wurde das freie Betriebssystem umgetauft. Doch genau wie bei dem Namen ging auch das Maskottchen von Linux einen harten Weg. Dieses wurde zunächst ein träge und durch die Tatsache, dass er nicht fliegt und somit kein freier Vogel ist, als ungeeignet. Die Sympathie von Linus gegenüber den Zwergpinguinen setzte sich trotzdem durch und am Ende hatte man Tux, vom Begriff Tuxedo, den ein Pinguin offensichtlich trägt. 

Linux im Einsatz bei der Produktion von KFZ KennzeichenDie Produktion von KFZ Kennzeichen und Linux

Für die Herstellung von Kfz-Kennzeichen werden Prägemaschinen verwendet. Diese bestehen aus einer hydraulischen Presse, einer Heißsiegelmaschine oder Farbwalze, Klotzwerkzeugen und anderem Zubehör. Die Prägemaschinen für KFZ Kennzeichen, wie etwa diese hier,  können auch durch die entsprechenden Treiber mit dem Linux Betriebssystem verbunden werden. Dabei könnte es sich um eine etwas aufwendigere Installation handeln, als es für Linux üblich ist, doch Linux und Unix sind in der Kfz-Branche schon längst auf dem Vormarsch. Durch die einzelnen Treiber können die Maschinen, somit auch Prägemaschinen für Kfz-Kennzeichen mit Linux verbunden werden. Wie bei einer Druckermaschine, wird auch hier der CUPS-System Treiber verwendet, um eine Beziehung zum Linux-Betriebssystem herzustellen.

Allesschneider im Vergleich

allesschneider im vergleichUm schnell Nahrungsmittel zuzubereiten braucht es einen Allesschneider. Kleine Küchenhelfer, die nicht nur Brot, sondern auch Wurst und Käse in Scheiben schneiden, sind Nachfahren der Brotschneidermaschine. Die Kombination von Motor und Messer funktioniert aber nicht bei jedem Gerät perfekt, sodass ein Test der Möglichkeiten dringend notwendig ist. 

Vorläufer von Allesschneidern und ihre Konstruktion heute

Die ersten Allesschneider wurden noch von Hand angetrieben und wurden meistens nur für das Brotschneiden verwendet. Der moderne Elektroantrieb kam deutlich später und die Energie wurde durch einen Keilriemen auf das Messer übertragen. Die Messer für einen Allesschneider sind natürlich aus Stahl und weisen einen hochen Härtegrad auf. Sie schneiden deshalb nicht nur Brot, sondern auch anderes Schnittgut.

Die heutigen Allesschneider bieten die Möglichkeit die Dicke, beziehungsweise den Abstand zwischen Messer und Schneidefläche durch ein Drehrad zu regulieren. Auch der Arbeitsmodus muss einstellbar sein, sodass durch einen Schalter kurz oder lang gearbeitet werden kann. Die meisten Geräte bieten heutzutage auch nützliches und hochwertiges Zubehör. So sind es Schalen, die sogar für das servieren verwendet werden können. Es sind mittlerweile auch unterschiedliche Varianten von Allesschneidern, die sich auf dem Markt befinden, doch welcher der richtige ist, kann nur durch einen objektiven Allesschneider Test (nachzulesen hier) herausgefunden werden.


bei expertentesten im vergleichTestkriterien für Allesschneider

Die unterschiedlichen Testkriterien von expertentesten.de bilden die Grundlage für eine Bewertung. Für ein gutes Testergebnis muss beim Allesschneider einfach alles stimmen, sodass eine stabile Verpackung und ein solides Zubehör, einen Einfluss auf das Testergebnis nahmen. 

Die Inbetriebnahme eines Allesschneiders kann aber nicht durch eine konfuse Anleitung zustande kommen, weshalb auch die Anleitung in die Testkriterien kam. Eine grafische Darstellung und verständliche Texte sind für ein positives Ergebnis wünschenswert. Ein stabiler Gesamteindruck kann nur durch qualitativ hochwertige Materialien und eine belastungsfähige Verarbeitung kommen. Attraktives und dabei auch praktisches Design ist ein Muss, wobei die Sicherheit bei der Nutzung natürlich im Vordergrund steht. 

Allesschneider mit besonderen Sicherheitsfunktionen wurden positiver bewertet. Der Test von expertentesten.de hat auch technische Daten einfließen lassen und achtete bei der Nutzung auf den Bedienkomfort. Geräte die eine simple Handhabung hatte, klettern in der Wertung höher, als solche die ohne ihre Bedienungsanleitung nicht funktionsfähig sind. Neben der Sicherheit ist das Schnittergebnis das zweite Testkriterium. 

Es wurde unterschiedlichen Schnittgut zum zerteilen vorbereitet und die Schnittqualität ließ nur bei einzelnen Allesschneidern zu wünschen übrig. Von fester Salami bis hin zum weichen Gauda, muss jede Wurst-und Käsesorte möglich sein. 
Die Reinigung der Maschinen ist ebenfalls wichtig. Am besten ist es wenn alle oder mehrere Komponenten zu reinigen sind. Das Messer muss auf jedem Fall zu demontieren sein und zwar auf eine einfache und praktische Weise. Die Reinigungszeit ist sehr wichtig, sodass ein Gerät mit einfacher Reinigung deutlich mehr Chancen für einen Verkauf hat, als Allesschneider mit statischen Messern. 

Der Beste der Besten

detailansichtBei expertenteste.de hat sich ein Allesschneider hervorgehoben der die optimale Küchenhilfe darstellt. Dieser hat alle nötigen Funktionen und ein modernes Design. Das Design ermöglicht eine einfache Bedienung und schneidet sich präzise durch sämtliche Lebensmittel. Das dabei verwendete Messer soll nicht nur seinem Zweck dienen sondern auch Langlebigkeit aufweisen. Es kann nach der Nutzung einfach gereinigt werden und hat ein präzises Schnittergebnis. 

Neben so einfachen Kriterien musste der Testsieger auch alle anderen herkömmlichen Anforderungen erfüllen. Genau wie bei anderen Testteilnehmern waren es die rigorosen Kriterien wie Verpackung des Geräts, das Design der Maschine, eine entsprechende Leistung, simple Handhabung mit Komfort und ein präzises Schnittergebnis, die ein komplettes Endresultat hervorbrachten. 

Testkriterien bei den Epilierer Tests

epilierer während des praxistests im einsatzWie wurden Epilierer bei expertentesten. de getestet?

Epilierer sind kleine elektrische Geräte, die rein optisch an herkömmliche Rasierapparate erinnern. Der Schein trügt aber und es versteckt sich ein weitaus komplexeres System hinter Epiliergeräten und ihrer Arbeitsweise.

Im Gegensatz zu Rasierapparaten sind Epiliergeräte darauf ausgerichtet die einzelnen Härchen nicht nur oberflächlich abzuschneiden, sondern sie ganz aus der Wurzel zu entfernen. Die Funktionsweise eines Epilierers ist auf rotierenden Walzen aufgebaut. Die einzelnen Walzen sind aus Federn und sich drehenden Scheiben zusammengestellt. Da sich auf den Walzen kleine Öffnungen befinden aus denen die kleinen Scheiben herausstechen, kann oft der falsche Eindruck entstehen, dass es sich hierbei um Pinzetten handele. Dieser Eindruck ist zwar nachvollziehbar, doch wirkt auf den Ruf des Epilierers fatal.

Durch das schon im Vorfeld festgelegte Schmerzensbild entsteht bei vielen Kunden die Verbindung von Epilierer, also Pinzetten, mit einem unangenehmen Gefühl. Dieses ist glücklicherweise falsch, da die Hersteller ihre Produkte immer weiter optimieren und schonende Epilationsmöglichkeiten finden. Durch die spezielle Arbeitsweise des Epilierers wird jedes noch so eng an der Haut anliegende Härchen abgehoben und aus der Wurzel entfernt. Die heutigen Epilierer verfügen über mehrere Eigenschaften, die das Epilieren erleichtern. Die meisten Epilierer sind mit Massagerollen ausgestattet und können auch unter Wasser arbeiten. Somit wird die Haut besser durchblutet und es entsteht kein Schmerz beim Epilieren. Ob das schlechte Image von Epilierern richtig ist, kann nur durch mehrere Tests herausgefunden werden. Diese Epilierer Tests auf expertentesten.de wurden von Profis durchgeführt und eine Liste der erfolgreichsten Epilierer Produkte im Vergleich zusammengestellt. In zahlreichen Praxistests wurde auch ein Testsieger ermittelt.


Testkriterien

verpackung-des-testgeraetesDie unterschiedlichen Geräte werden natürlich nach mehreren Kriterien getestet. Obwohl Merkmale wie Komfort, Handhabung und Resultat eine bemerkenswerte Rolle spielen, sind es noch es auch weitere Kriterien, die auf das Endurteil Einfluss nehmen. Bei expertentesten.de zählt der Gesamteindruck, den das einzelne Gerät hinterlässt. Die Epilierer sollen neben ihren Funktionen womöglich noch zusätzliche Besonderheiten aufweisen können. Ein verlockender Preis ist ebenfalls vom Vorteil um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu schaffen, wobei ein aufregendes Design sehr attraktiv und kauffördernd wirkt. Die folgenden Merkmale spielten bei expertentesten.de eine Rolle: Lieferung und Verpackug, Aussehen und Design, Funktionen und Einstellungen, Garantie, Komfort und Handhabung und natürlich Hautfreundlichkeit. Ein Zusammenspiel dieser Kriterien formt das Endresultat bei expertentesten.de und gibt somit die beste Beratung für den Kauf eines Epiliergerätes. 

braun epilierer mit zusatzproduktenBei der Verpackung und Lieferung wird nicht nur auf die Geschwindigkeit des georderten Produktes geachtet, sondern auch ob die Verpackung den modernen Aspekten des Umweltschutzes entspricht. Die attraktive Aufmachung kam erst mit dem Punkt über Aussehen und Design der einzelnen Geräte. Es ist dabei wichtig dass es sich um griffige Geräte handelt, die klein und leicht sind. Sie sollen an empfindliche Körperregionen präzise geführt werden und wenn möglich durch ihre Massagefunktionen keine Hautreizungen verursachen. Dass sich ein Kauf eines Gerätes ohne Garantie oft nicht rentiert, ist durchaus logisch. So wurden die Epilierer auch aufgrund der Länge ihrer Garantie beurteilt. Alle diese Faktoren haben Tests mit unterschiedlichen Ergebnissen produziert. 

Was ist Linux und wofür wird es verwendet?

Freie Unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme werden als Linux oder GNU/Linux bezeichnet. Sie basieren zum Teil auf dem Linux-Kernel und der GNU-Software. Eine solche Software stellt die Freiheit von Computernutzern in den Mittelpunkt. Sie gewährt ihren Nutzern Freiheit über die Kontrolle der Software und eine soziale Freiheit, um mit anderen Nutzern und Entwicklern aktiv zu kooperieren. Sie hat als Mehrbenutzer-Betriebssystem die Möglichkeiten Arbeitsumgebungen verschiedener Benutzer bereit zu stellen und voneinander abzugrenzen. Die doppelte Bezeichnung von Linux basiert auf einem Namensstreit. Linux ist zum Einen aus dem Linux-Kernel, also der hardwernahen Software für Scheduling, Gerätebetrieb, Speicherverwaltung und Multitasking und zum Zweiten aus Coreutils, Compiler wie GCC, Bibliotheken usw., die in den GNU-Paketen enthalten sind, aufgebaut.

Da es sich bei GNU (General Public License) eigentlich um eine Veröffentlichungslicence handelt, ist der Linux Kernel der Betriebssystemkern. Auf ihm werden alle anderen Softwarebestandteile errichtet.

Bei der Definition darf natürlich auch nicht der Initiator von Linux außer Acht gelassen werden. Der Finne Linus Torvalds nimmt die koordinierende Rolle bei der Entwicklung vom Linux-Systemkern ein. Neben ihm sind es noch viele andere Softwareentwickler, Unternehmen und NGOs aus der ganzen Welt, die an Linux-Projekten mitarbeiten. Zur kommerziellen Verbreitung kommt es erst im Jahre 1992, wobei die Idee von einem vollständigen freien System schon in den späten 80ern und Anfang der 90er ins Leben gerufen wurde. Da sich der Kernel anpassen lässt, sind die Einsatzgebiete von Linux vielfältig.

Unsere Aufmerksamkeit gilt vor allem dem Embedded Linux und Linux für eingebettete Systeme. Dieses beiden Linux-Arten befassen sich mir unterschiedlichen Elektrogeräten, so auch Geräten, die bei expertentesten.de getestet werden aber auch während der einzelnen Tests zum Einsatz kommen. Embedded Linux fokussiert sich auf kleine Endgeräte für den Massenmarkt. Unter diese fallen Mobiltelefone, Smart-TVs, Navigationsgeräte, WLAN-Router und andere. Doch es sind nicht nur die Kommunikationsgeräte die Linux so attraktiv machen. Neben diesen werden verschiedene Linux-Versionen auch bei der direkten Herstellung der alltäglichen Produkte benutzt. Versionen und Vorfahren von Linux wie der Unix ist ein sehr spezielles Betriebssystem, welches oft bei der industriellen Produktion verwendet wird. Es sind auch immer mehr Elektrogeräte die eine Microsteuerung besitzen und von einfachen Microprozessoren abhängig sind. Diese Prozessoren können ebenfalls von Linux betrieben werden. 

Aktenvernichter im Test

aktenvernichter zerkleinert papierstückeSicherheitsstufen von Aktenvernichtern und Aktenvernichter im Test

Ein Gerät das Dokumente und Schriftstücke bis zur Unleserlichkeit vernichtet ist ein Aktenvernichter. Das Vernichten ist eigentlich ein Schreddern des Papiers, sodass alles auf ihm abgezeichnete unleserlich ist. Neben Papier und Pappe, können auch andere Dinge durch einen Aktenvernichter zerstört werden. Zu denen gehören Kreditkarten, CDs und DVDs. Bei expertentesten.de wurden mehrere Aktenvernichter getestet, unter denen sich einzelne besonders hervorgetan haben. Unter diese Besonderheiten fällt der Hama Aktenvernichter. Dieser schreddert nicht nur Papier und Co, sondern auch Blu-rays und Plastikkarten, und zwar in 9 verschiedenen Schnittarten. 

Sicherheitsstufen von Aktenvernichtern 

Doch neben dem Test muss ein Blick auf die ausführlichen Sicherheitsstufen von Aktenvernichtern geworfen werden. Die in Deutschland geltende DIN-Norm DIN 66399 sieht fünf Sicherheitsstufen bei der Datensicherheit eines Aktenvernichters vor. Die Häufigkeit der Sicherheitsstufen ist sehr unterschiedlich, da nur Wenige die höchste Sicherheitsstufe nutzen. Von Hersteller zu Hersteller sind diese Stufen unterschiedlich, sodass manche von ihnen auch die sechste Stufe einführen. 

Sicherheitsstufe 1

Die erste Sicherheitsstufe wird für allgemeines Schriftgut empfohlen. Sie liegt bei einem Streifenschnitt von maximal 12 mm Streifenbreite oder einem Partikelschnitt von maximal 1000 mm² Partikelfläche.

Sicherheitsstufe 2

Die zweite Sicherheitsstufe empfielt sich für internes aber nicht besonders vertrauliches Schriftgut. Sie liegt bei einem Streifenschnitt von maximal 6 mm Breite oder einem Pratikelschnitt von maximal 400 mm² Fläche. 

Sicherheitsstufe 3

Zur dritten Sicherheitsstufe wird bei vertraulichem Schriftgut geraten. Diese hat einen Streifenschnitt von maximal 2 mm und einen Partikelschnitt von maximal 4 mm Breite und 60 mm Länge. Bei Kunststoffen kann diese Sicherheitsstufe maximal 1 mm² Partikelfläche aufweisen. 

Sicherheitsstufe 4

Bei geheimzuhaltenden Schriftgut empfielt es sich die vierte Sicherheitsstufe zu verwenden. Diese Stufe hat einen Partikelschnitt von maximal 2 mm in der Breite aber 15 mm in der Länge. Das zusammen macht natürlich 30 mm² Partikelfläche. Bei Kunststoffen handelt es sich um maximal 0,5 mm² Partikelfläche. 

Sicherheitsstufe 5

Für maximale Sicherheitsanfoderungen in Europa dient die fünfte Stufe. Ein Partikelschnitt mit einer Partikelfläche von 12 mm² ist für diese Stufe charakteristisch. Sie zerkleinert auch grobe Asche, Fasern oder Suspensionen, und bewirkt bei Kuststoffen, wie Kreditkarten und Mikrofilmen eine maximale Partikelfläche von 0,2 mm². 

Die sechste Stufe können nur vereinzelte Aktenvernichter aufweisen. Sie ist eigentlich eine amerikanische Erfindung und weist geheimdienstliche Sicherheitsanforderungen auf. Diese Stufe hat einen Cross Cut von maximalen 5 mm² Partikelfäche. Sie zerkleinert natürlich auch feine Asche, Fasern und Lösungen.

aktenvernichter marke gehaAktenvernichter im Vergleich

In einem umfangreichen Aktenvernichter Test wurden acht Aktenvernichter einer Prüfung unterzogen. Aussehen, Design und natürlich die Beschaffenheit der Geräte sind wichtige Faktoren bei der Beurteilung. Zusätzliche Merkmale bei den Test waren eine einfache Handhabung, ein zusätzlicher Komfort und die Verstellbarkeit. Auf die Test waren Auffälligkeiten wie ein üppiges Zubehör oder eine einfache Reinigung durchaus einflussreich. Die Tests wurden so ausgeführt, dass sich die Aktenvernichter im Schnitttyp, der Größe des Auffangbehälters, den Einsatzmöglichkeiten auf unterschiedlichen Materialien, dem Komfort und natürlich dem Preis-Leistungs-Verhältnis messen mussten. 

Der Testsieger war der Aktenvernichter von Hama.

Beim Test handelt es sich um strikte Kriterien wie: Lieferung und Verpackung, Aussehen, Design und Beschaffenheit, Leistung, Komfort und Handhabung, Reinigung und Pflege, Zubehör, Garantie und Serviceleistungen. Neben diesen sind weitere Merkmale zum Testsieger dazugekommen. Die Tatsache, dass es sich bei diesem Aktenvernichter um einen Geräuschepegel von 70 Dezibel handelt, konnte beim Test nicht übersehen werden. Genau wie die anderen Aktenvernichtern, musste auch der Hama einen kompletten Eindruck hinterlassen, um für sich eine Kaufempfehlung zu erwerben. Das Gewicht eines Aktenvernichters fällt in die Kategorie der Bedienbarkeit, da sich dieser durch das Büro nicht ziehen lassen darf, sondern einfach zu transportieren sein sollte. Bei der Lieferung darf der Aktenvernichter nicht beschädigt werden. Deshalb wird auf die Verpackung ebenfalls ein Auge geworfen, genau wie auf die Länge der Garantie. 

Aktenvernichter arbeiten heutzutage auch mit Linux-Systemen. Der perfekte Aktenvernichter muss linuxkompatibel sein. Zu dieser Gruppe gehörte leider keines der getesteten Geräte. In die engere Auswahl aber nicht auf das Siegertreppchen kamen nicht Aktenvernichter von Powerschredd oder UTAX. Doch falls die Hersteller ihre Produkte in der Leistung verbessern, ist alles möglich, sogar den Sieger von expertentesten.de vom Podest zu stürzen. 

Rolle von Linux bei der Bedienung von Druckmaschinen für den Druck von Aufklebern

Für die meisten Nutzer ist das Drucken am PC recht simpel. Ein Klick oder zwei und der schon vorprogrammierte Setup veranlasst den PC zum Druck. Doch das ist der Fall wenn es sich um das Drucken mit einem Windows-Betriebssystem handelt. Es ist oft gleich mit der Installation von Windows gekoppelt und hat eine Software die genau für diesen Drucker vorgesehen ist. Doch auch falls es sich nicht um einen schon vorprogrammierten Prozess handelt, alles was der Nutzer machen muss ist es die beigefügte CD einzulegen und die Software zu installieren. Der Drucker wird eingesteckt und das Drucken kann losgehen. 

Mit Linux ist diese Aufgabe nicht so einfach. Die meisten neuen Nutzer von Linux sind aber überrascht wenn sie herausfinden dass ihr Drucker schon Linux unterstützt und keine zusätzliche Installation verlangt. Für die, die aber nicht dieses Glück teilen können, müssen sich nach dem geeigneten Treiber beziehungsweise Driver umsehen. Doch auch wenn das Drucken von Aufklebern und anderen Dingen mit Linux immer einfacher wird, ist es immer gut neue Nutzer durch den Prozess der Installation zu geleiten. Glücklicherweise ist das CUPS (Common Unix Printer Service) ein Internet-basiertes, universales Werkzeug, welches von den meisten Druckern benutzt wird. 

Was ist CUPS?

CUPS ist ein modulares Druckersystem, das mit allen UNIX-basierten Betriebssystem zusammenarbeitet. Das CUPS kann sowohl Internet-basiert arbeiten als auch bei den lokalen Maschinen Anwendung finden. Das bedeutet dass sich durch ein CUPS-System eine ganze Gruppe von Druckern verbinden lässt. 

CUPS besteht aus:

  • einem Druck-Zeitplaner: bringt Ordnung in die Drucaufgaben
  • einem Filtersystem: wandelt die Daten so um, dass der verbundene Drucker sie auch versteht
  • einem Backend-System: transportiert die Daten vom Filter zum Drucker

Die folgenden Standardverzeichnisse werden instaliert: /etc/cups, /var/spool/cups, /var/spool/cups-pdf. 

CUPS installiert auch einen Binar-Code, der mit /etc/init.d/cups start, anfängt und mit /etc/init.d/cups stop endet. 

Für die einfache Bedienung eines Druckers über Linux ist das alles, was man wissen muss. 
Wie schon angedeutet, können Aufkleber mit unterschiedlichen linuxbasierten Druckern gedruckt werden. 

Der linuxbasierte Drucker Thermojete4e

Einen sehr hochen Intergrationskomfort bietet der Drucker Thermojet4e. Bei diesem Drucker wird keine zusätzliche Software benötigt und es handelt sich um Flat-Head-Technologien, die unterschiedliche Labels mit maximaler Qualität von 300 dpi erzeugen. Bei der Materialausgabe ist das Abreissen, Spenden, Schneiden und Aufwickeln ebenfalls modular gestaltbar. Bei diesem Drucker handelt es sich um einen10/100MB Drucker mit USB-Schnittstelle. Der Drucker hat viele Optionen wie Cutter, Etikettenspende-Funktion, Aufwicklung des Trägermechanismus, usw. Es handelt sich natürlich hierbei um einen einfachen Barcode-Etikettendrucker, wobei auch andere Druckmaschinen für den Druck von Aufklebern genutzt werden können. Um das zu bewerkstelligen braucht es einen zuverlässigen Drucker, Linux und ein Programm wie das OpenOffice. 

Aufkleber drucken mit OpenOffice für Linux

Eine der einfachsten Lösungen ist es Aufkleber mit dem Etiketten-Assistenten zu erstellen. Es wird der Menüpunkt Datei ausgewählt und danach auf Neu und Etiketten geklickt um den Assistenten zu starten. Der Etiketten-Assistent schaft die Voraussetzungen um eine Etikette beziehungsweise einheitliche und Aufkleber zu konzipieren. Nach den Grundvorgaben, die mit ihm gemacht wurden ist es die individuelle Wahl wie die Etikette auszusehen hat und wie viele Spalten sie haben wird. Die Etiketten bzw. die Aufkleber müssen synchronisiert werden, was ebenfalls einfach mit einem Klick geschieht. Die Option findet sich auf dem Textrahmen des ersten Aufklebers und es wird der Inhalt des ersten Etiketts auf alle anderen übertragen. Die Einstellungen für den Ausdruck von Aufklebern sind mit der Papierausrichtung im Querformat gegeben. Damit wird das Drucken von Aufklebern  oder auch der Druck von Etiketten zum Kinderspiel. Die Werte werden um bis zu 0,02 cm größer angezeigt, doch das gehört zu Programmtolerant.

Mit so vielen Vorgaben über die Einstellung und Inbetriebnahme von Druckmaschinen, über beispielhafte Darstellung von anderen schon linuxfähigen Druckmaschinen bis hin zu einer kurzen Einleitung bei der Erstellung der Etiketten, sollte die Bedienung von Druckmaschinen beim Druck von Aufklebern deutlich einfacher fallen. Sogar ungeübte Linux-Nutzer sind für diese Aufgabe vorbereitet. 

übersicht über diverse rasenmäher beim online kauf

Rasenmäher Kauf leicht gemacht

Bosch Rotak lieber günstig online kaufen

Der Testsieger auf rasenmaeher-im-test.de: der Bosch Rotak 32

Wer überlegt einen Rasenmäher zu kaufen, sollte auch einen Onlinekauf in Erwägung ziehen, da ein solcher Kauf bequemer und zeitsparender ist, als das umständliche Suchen vor Ort in unterschiedlichen Ladengeschäften. Es geht kaum bequemer als einen Rasenmäher online zu kaufen.

Man muss nur den Computer einschalten, einen oder mehrere Online Shops besuchen und kann dann zwischen einer hohen Anzahl verschiedener Modelle einen passenden Rasenmäher auswählen. Bei der Suche nach dem passenden Rasenmäher helfen einem unabhängige Online-Produktvergleiche, wie etwa auf Rasenmäher im Test. Ist ein geeignetes Modell gefunden, kann man es mit wenigen Mausklicks bestellen – zB auf Amazon – und bekommt den Rasenmäher innerhalb weniger Tage nach Hause geliefert. Viele Rasenmäher-Shops liefern auch kostenlos. 

Vorteile des Rasenmäher Kaufs im Internet

In einem Online Shop kann man rund um die Uhr einkaufen, da es hier keine Öffnungszeiten gibt. Der Kauf eines Rasenmähers ist auch mitten in der Nacht oder an Feiertagen möglich, je nachdem, wie es die Zeit des zukünftigen Rasenmäher-Besitzers erlaubt. Der Kauf eines Rasenmähers in einem Online Shop kann 24 Stunden am Tag und an 7 Tagen in der Woche durchgeführt werden. 

3 bekannte Rasenmäher Shops:

Es stehen keine Wartezeiten an, die oftmals lästig sind. Schon alleine der Ganz zur Kasse in einem herkömmlichen Geschäft kann oft zeitraubend und lästig sein. Dieser lästige Umstand entfällt komplett, wenn man den Rasenmäher online kauft.

So angenehm und entspannt kann das Rasenmähen mit einem gerade erworbenen Rasenmäher seinDie Preise können online viel einfacher verglichen werden, als in den stationären Geschäften. In einem Online Shop sind alle Informationen schnell beisammen, dabei können auch die Preise mehrerer Online Shops ohne große Mühe miteinander verglichen werden.

Shopping Stress entfällt beim Rasenmäher Kauf vollkommen, da man weder in einen Stau auf dem Weg zu den Geschäften gerät, nicht ewig nach einem geeigneten Parkplatz suchen muss und auch das Gedränge in den jeweiligen Geschäften entfällt. Der Kauf des Rasenmähers gelingt vollkommen störungsfrei und entspannt. 

Wer seinen Rasenmäher in einem Online Shop kauft, findet eine riesige Auswahl unterschiedlicher Modelle vor. Online stehen viel mehr Shops zur Verfügung, als es bei den lokalen Geschäften möglich ist. Im Internet ist nahezu jedes Rasenmäher Modell erhältlich, während die lokale Suche in den stationären Geschäften immer mit sehr viel Zeitaufwand und langen, umständlichen Wegen verbunden ist.

Der Service der Online Shops ist hoch und kundenorientiert, wobei auch oft zusätzliche Service-Dienstleistungen angeboten werden. Viele Online Shops bieten zum Beispiel an, dass deren Produkte auch als Geschenk verpackt geliefert werden können, Grußkarte und persönlicher Text sind dabei inklusive. Natürlich wird ein Rasenmäher, der verschenkt werden soll auch direkt an den Empfänger geschickt.

übersicht über diverse rasenmäher beim online kaufOnline Shops bieten sehr viele Informationen zu den einzelnen Rasenmähern. Es gibt umfangreiche Beschreibungen der Produkte, die in einem stationären Geschäft in dieser Form niemals zur Verfügung stehen, da man hier eher auf die Hilfsbereitschaft eines Verkäufers warten und hoffen muss.

Sicherheit beim Rasenmäher Kauf im Internet

Auch die Sicherheit wird in einem Online Shop großgeschrieben. Weil viele Kunden immer noch vorsichtig sind und Angst vor eventuellen Risiken eines Online Kaufs haben, bemühen sich die Online Shops den Kauf und die Bestellung sowie den Versand so sicher, wie nur möglich zu gestalten. Bei Unsicherheiten der Kunden stehen die Mitarbeiter zu allen Fragen zur Verfügung und entsprechen den Anforderungen ihrer Kunden in höchstem Umfang.

Nachteile, wenn Sie Ihren Rasenmäher im Internet kaufen

Zu Erwähnen ist jedoch auch, dass das Online Shopping eines Rasenmähers auch mit Nachteilen im Vergleich zu stationären Geschäften behaftet ist.

Die Lieferzeiten unterscheiden sich von Online Shop zu Online Shop. Das bedeutet, dass der Kunde manchmal auch länger auf seinen Rasenmäher warten muss, da die Lieferung zeitweise bis zu mehrere Tage oder Wochen in Anspruch nehmen kann. Durchschnittlich liegt die Lieferzeit eines Online Shops bei circa 3 bis 6 Werktagen. So lange kann es also dauern bis der Kunde endlich seinen heiß ersehnten Rasenmäher erhält. In einem stationären Geschäft kann man den Rasenmäher in der Regel sofort mitnehmen.

Wenn der Rasenmäher in einem Online Shop erworben wird, fallen oftmals, aber nicht immer, Versandkosten für den Käufer an. Diese fallen je nach Shop immer unterschiedlich aus. Dabei hängt die Höhe der Versandkosten auch von der Größe und dem Gewicht des Rasenmähers ab. Wer seinen Rasenmäher im Ausland kauft, muss meistens mit noch höheren Versandkosten rechnen, die oftmals in keinem guten Verhältnis zum Kaufpreis stehen. Daher empfiehlt sich der Kauf eines Rasenmähers in einem heimischen Online Shop. Es gibt jedoch auch Zahlreiche Online Shops, die ab einem bestimmten Bestellwert auf Versandkosten verzichten.

Diese Kosten sind zwar im Warenpreis einkalkuliert, was sich jedoch nicht immer im Kaufpreis niederschlägt, da die Preise der Online Shops sehr oft günstiger sind als in stationären Geschäften. Quelle: http://www.online-shopping-fritz.de/info-fritz/vorteile.php